LogoPC Seminar Gefahrenabwehr im Internet für den
Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) in Celle

16.01.2017 16:00 Uhr
Welche Bedrohungen gibt es und was kann man dagegen machen

Themen: Viren, Trojaner, Ransomware, Hijacking, Phishing, Identitätsdiebstahl

Manchmal hilft schon der einfache Menschenverstand um Bedrohungen zu erkennen. Wenn Ihnen ein unbekannter Afrikaner 10000000,- € anbietet, die Sie gegen eine Provision von 20% auf andere Konten weiterleiten sollen, ist das leider kein schnelles einfaches Geschäft, sondern hat mit Geldwäsche zu tun, und die ist leider strafbar.

In einer Diskussionsrunde erarbeiten wir uns Lösungsmöglichkeiten für die gängigen Bedrohungen im Internet.

Die Karte, die Sie hier sehen, soll die aktuellen Bedrohungsmeldungen weltweit in Echtzeit anzeigen. Was mir erst einmal sagt, dass, wenn Sie ein Antivirenprogramm der Firma Kaspersky Lab installiert haben, Ihr Computer permanent zu dieser Firma Daten schickt. Man könnte auch sagen, dass der PC ausgespäht wird.

Wenn Sie auf die Karte klicken kommen sie auf die ausführlichere Karte des Antivirenprogrammherstellers Kaspersky Lab.

Wenn Sie allerdings auf Ihren PC diese Meldung bekommen, ist Ihr PC bereits mit der Ransomware Locky schwer infiziert.
Doch keine Angst! Solange Sie diese Seiten hier lesen können, ist der Kryptotrojaner Locky auf Ihrem PC noch nicht aktiv!

 ransomware

Wenn Sie sich nicht selbst helfen können, wird die Wiederherstellung zeitaufwändig und teuer. Lösung 1: Sie folgen der Aufforderung rund 500,-€ zu zahlen, übrigens ohne Garantie, dass Ihre Daten tatsächlich wieder entschlüsselt werden. Lösung 2: Sie wenden sich an einen Spezialisten, der Ihren PC zumindestens wieder in den Ursprungszustand versetzen kann. Natürlich nimmt der Spezialist dafür auch einen Arbeitslohn. Ihre Daten sind aber trotzdem mit großer Wahrscheinlichkeit zerstört.
Das Fazit des renommierten Heise Verlages ist ernüchternd.

In diesem Seminar stelle ich Ihnen eine kostenlose Lösung vor, wie Sie Ihre wichtigsten Dateien retten können. Leider erhalten Sie kostenlos nur 2 bis 16 Gigabyte Speicherplatz. Natürlich bietet man Ihnen an für rund 100,-€ im Jahr 1000 Gibabyte Platz zu mieten.

Einer der interessantesten und aktuellsten Seiten mit Informationen über Internetgefahren hat das Bundesamt für Informationstechnik.
Auch die Übersicht  http://www.onlinewarnungen.de/ der gerade aktuellen Bedrohungen ist eine gute Informationsquelle.

© 2017, Ralf Scheel Personaltraining